Borkener CDU beantragt weitere Unterstützung der Gastromeile

Versenkbare Poller sollen Platz für Außengastronomie schaffen

25.08.2020

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, die Machbarkeit von versenkbaren Pollern in der Heilig-Geiststraße zu prüfen und umzusetzen. Darüber hinaus sollen die Zeiten für die Sperrung der Heilig-

Geiststraße zur Nutzung der Straße als außengastronomische Fläche ausgeweitet werden auf Mittwoch – Sonntag.
Begründung: Die „Gastro-Meile“ wird hervorragend von Bürgerinnen und Bürgern angenommen und erfreut sich abends großer Beliebtheit. 

Auf Nachfrage der Gastronomen, die in der aktuellen Krise gut zusammengehalten haben, ergibt sich dieser Antrag. Seitens des Ortsverbandes der CDU wird dringender Handlungsbedarf gesehen, der Gastronomie von Seiten der Stadt Borken so viel Unterstützung wie möglich zukommen zu lassen. Die Gastronomie ist, wie kaum ein anderes Gewerbe, von der Covid-19 Pandemie und den Kontaktbeschränkungen, stark in Mitleidenschaft gezogen. Viele Betriebe stehen vor dem Rand ihrer Existenz. Bislang wird die Heilig-Geiststraße freitags und samstags nach Bedarf von den ansässigen gastronomischen Betrieben mit Hilfe von Baustellen-Baken abgesperrt.
 
Ziel der beantragten Maßnahmen ist es, die Gastronomie in Borken im Rahmen der Lockerungen der Covid-19 Pandemie weiter hochzufahren. Dabei muss die Einhaltung von Hygienevorschriften auf der einen Seite und ausreichende Möglichkeiten, um den erforderlichen Umsatz zu generieren, auf der anderen Seite, in Einklang zu bringen sein. Die Steuerung durch versenkbare Poller würde die Straße optisch aufwerten und die
Funktionalität deutlich erhöhen.