Historischer Sieg für CDU in Borken

Borken - (wen). Die CDU hat bei der Landtagswahl in Borken gestern einen Kantersieg eingefahren. Die Union kam auf 63,1 Prozent und verbesserte sich damit um 10,9 Prozentpunkte. Die Partei erzielte damit ein Ergebnis, das deutlich höher als bei der Kommunalwahl ausfiel.

Hendrik Wüst stieß mit Jürgen Rüttgers auf den Sieg an

Borken - (mr). "Wahnsinn, ich bin echt überrascht!" freute sich gestern Abend Hendrik Wüst. In Düsseldorf stieß der Rheder, der erstmals für die Christdemokraten in den nordrhein-westfälischen Landtag einziehen wird, mit dem Wahlsieger und künftigen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers auf den grandiosen Ausgang der Landtagswahl an. Dann machte er sich auf den Weg nach Rhede, wo er um 20 Uhr von seinen Freunden und Mitstreitern erwartet wurde. 63,1 Prozent der Borkener Wähler hatten dem 29-Jährigen ihre Stimme gegeben. Ein Ergebnis, das ihm allen Grund zur Freude gab, entsprechend lautete seine Devise gestern Abend: "Heute wird gefeiert, morgen fangen wir an zu arbeiten."

"Wir müssen den Menschen vertrauen"

Borken - (wen). "Nordrhein-Westfalen ist nicht das Land der Probleme, mit der CDU werden die Probleme gelöst." Mit einer kämpferischen Rede hat gestern CDU-Bundesvorsitzende Dr. Angela Merkel vor rund 800 Besuchern im Vennehof für einen Wechsel in Düsseldorf geworben. Mit der Bilanz der SPD ging sie dabei hart ins Gericht. Die Lage im größten Bundesland sei inzwischen "bedrückend". Im Jahr 1992 habe es 580.000 Arbeitslose in NRW gegeben, inzwischen seien es über eine Million.